„Rettungsdienst im Kreis Steinfurt bestens aufstellen!“

Drucken E-Mail

CDU-Kreistagsfraktion unterstützt Konzept zur Ausdehnung der Kapazitäten

Wilfried Grunendahl MdL, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion
Wilfried Grunendahl MdL, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion

Kreis Steinfurt. – „Die optimale rettungsdienstliche Versorgung der Bevölkerung ist ein Flächenauftrag, den wir als Fraktion uneingeschränkt unterstützen“ – darin sind sich die Abgeordneten der CDU-Kreistagsfraktion einig. Das Gutachten für den Rettungsdienst im Kreis Steinfurt war Thema in der jüngsten Fraktionssitzung. Demnach steigen unter anderem die Kosten für den bodengebundenen Rettungsdienst auf jährlich 30 Millionen Euro, die komplett von den Krankenkassen erstattet werden. „Für die Kreisverwaltung ein toller Erfolg, den Rettungsdienst in der Fläche so ausbauen zu können“, so der Fraktionsvorsitzende Wilfried Grunendahl.

Thema in der Fraktionssitzung war auch der Plan der Stadt Emsdetten, mit eigenen Mitteln zusätzliche Aufgaben im Rettungsdienst zu übernehmen. „Wir erwarten von der Bezirksregierung Münster, dass sie dem entsprechenden Ratsbeschluss aus Emsdetten zustimmt und der Stadt so den Weg ebnet, für eine Übergangszeit zusätzliche Aufgaben und Zeiten im Rettungsdienst mit eigenem Geld wahrzunehmen“, erklärt Grunendahl.

© CDU-Kreisverband Steinfurt 2017