Karl-Josef Laumann als CDA-Bundesvorsitzender bestätigt

Drucken E-Mail

Für den CDA-Kreisverband Steinfurt gratulierten stellvertretend Dr. Martin Schwarz und Hagen Libeau
Für den CDA-Kreisverband Steinfurt gratulierten stellvertretend Dr. Martin Schwarz und Hagen Libeau

Die Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft der CDU hat sich auf ihrer Bundestagung in Ludwigshafen einmal mehr für ihren amtierenden Bundesvorsitzenden Karl-Josef Laumann entschieden und ihn mit mehr als 90 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Der 59jährige Laumann hatte zuvor die Delegierten mit einer kämpferischen Rede auf die anstehenden Bundestagwahlen eingeschworen: „Als CDA haben wir eine Verpflichtung: Unsere Pflicht gilt den Menschen, die uns vertrauen. Das sind wir ihnen schuldig!“

Laumann, der der CDA seit über 40 Jahren angehört und sie seit auch 2005 anführt, wurde von den über 300 Delegierten schon zu Beginn der Bundestagung mit stehenden Ovationen begrüßt, zumal Laumann nach dem CDU-Wahlsieg in Nordrhein-Westfalen als starke Stimme der CDA in Düsseldorf und in Berlin gilt. Das wurde auch in den Redebeiträgen des CDU-Generalsekretärs Peter Tauber und der CDU-Landesvorsitzenden Julia Klöckner deutlich, die beide die Rolle der CDA in der CDU zu würdigen verstanden. Tauber gab außerdem einen ersten Einblick in das CDU-Wahlprogramm für den Herbst, während Klöckner mit ihrem Vergleich, dass Laumann in keine Denkschublade passe, für große Heiterkeit unter den Delegierten sorgte. Indem Klöckner auch auf die Herausforderungen für die Politik einging, die sich beispielweise aus der modernen Familienplanung, der Integration von Flüchtlingen und dem Stichwort Industrie 4.0 ergeben, spannte sie die Brücke zu den zwei Leitanträgen und mehr als 100 Anträgen, die dann von den Delegierten beraten und zur Abstimmung gebracht wurden. Dabei zeigte sich, dass Ludwigshafen als Tagungsort gut gewählt war: Der einstige Industriestandort gilt heute als eine der produktivsten Innovationsstandorte in Deutschland. Den Wandel als Chance begreifen, ihn gemäß dem christlichen Menschenbild gestalten, dabei Talente fördern und auf eine auskömmliche Rente achten, das sind die Kernthemen, mit denen sich die CDA seit ihrer Gründung im Jahr 1946 befasst und die auch heute noch Gültigkeit haben. Für Laumann ist denn auch wichtig, dass die Ziele der CDA für 2017 erreicht werden: „Wir haben schon eine gute Regierung in Saarbrücken. Jetzt muss uns das noch in Kiel und in Düsseldorf gelingen. Dann wird das auch was mit Berlin!“

 

 

© CDU-Kreisverband Steinfurt 2017