Stabwechsel bei den CDU-Frauen - Erika Nadicksbernd übergibt Vorsitz

Drucken E-Mail

Erika Nadicksbernd

Kreis Steinfurt. Sieben Jahre war sie als Beisitzerin im Kreisvorstand der CDU-Frauen aktiv. Seit nunmehr 12 Jahren steht die Kommunalpolitikerin aus Nordwalde an der Spitze der CDU-Frauenunion und sagt jetzt, es sei genug. Erika Nadicksbernd  hat den Stabwechsel eingeleitet und wird bei der nächsten Kreisversammlung am 19.04.2018 nicht mehr für den Vorsitz kandidieren. Sie schaut zurück: „Faire Chancen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt, Anerkennung von Erziehungszeiten, Vereinbarkeit von Pflege und Beruf – die Themen in den letzten Jahren waren vielfältig.“ sagt Nadicksbernd und betont: „Auch wenn die Gesellschaft sich gewandelt hat und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf heute leichter fällt, als noch vor 15 Jahren, bleiben noch viele Dinge für die Frauen Union zu tun.“

Die Politik werde weiblicher und Frauen können sich auch in die erste Reihe durchkämpfen, weist sie mit ein wenig Stolz auf die Ernennungen der Abgeordneten Christina Schulze Föcking und Anja Karliczek zur Landes- bzw Bundesministerin hin. Aber im Beruf bliebe die Gleichberechtigung noch oft auf der Strecke, sagt die Politikerin, die auch auf Bezirks- und Landesebene aktiv ist. „Mehr Frauen an führender Stelle in der Wirtschaft und mehr Frauen in Aufsichtsräten fordern wir seit Jahren. Eine höhere Anerkennung von Dienstleistungen mit und für Menschen, wie z.B. in der Pflege und der Kinderbetreuung, sind auch immer noch Mangelware!“ sagt Nadicksbernd.  Bei der Durchsetzung der Frauenrechte in Gewaltsituationen und bei der regelmäßigen Beratung für den Wiedereinstieg nach der Familienphase sieht sie noch Handlungsbedarf – und setzt hier weiter auf die Arbeit der Frauen Union. Die Mitglieder der Frauen Union treffen sich zur Wahl des neuen Kreisvorstandes am Donnerstag, 19.04.2018 um 18.30 Uhr, im Gasthaus Ruhmöller, Sinningen 40 in Saerbeck. Als hochrangige Gäste werden Landrat Dr. Klaus Effing und die Landtagsabgeordnete Andrea Stullich aus Rheine-Mesum erwartet.

© CDU-Kreisverband Steinfurt 2018