Dienstleister für die Feuerwehren im Kreis - CDU-Fraktion besucht die Feuerwehrtechnische Zentrale

Drucken E-Mail

„Wir sind Dienstleister für unsere freiwilligen Feuerwehren in allen Kommunen des Kreises. Für diese wichtige Aufgabe wollen und müssen wir die Voraussetzungen weiter optimieren, von denen alle profitieren werden.“ Kreisdirektor Dr. Martin Sommer informierte zusammen mit Baudezernent Franz Niederau die CDU-Kreistagsfraktion vor Ort am Standort der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Steinfurt.

 

 CDU-Fraktionsvorsitzender Wilfried Grunendahl unterstrich die Aussage, dass damit auch die große Wertschätzung der Arbeit der ehrenamtlichen Feuerwehr deutlich wird: „Was unsere Wehren in ihrem Dienst leisten und an Zeit in Aus- und Fortbildung dafür investieren, verpflichtet die Politik dazu, gute Rahmenbedingungen zu schaffen. Mit der Neukonzeption der FTZ am Kreisbauhof schaffen wir für die Zukunft die notwendigen Voraussetzungen, es besteht nachvollziehbarer Handlungsbedarf“, fasste er die volle Zustimmung der Fraktion zu den Ausführungen zusammen.

Zuvor hatten die Dezernenten sowie Robert Laumann und Sven Mensing beim Rundgang umfassend informiert. Der Platzbedarf für die großen Einsatzfahrzeuge wurde deutlich, Wartung und Pflege der Gerätschaften, Wäscherei, Atemschutz und Schlauchpflege erfordern einen hohen Raumbedarf ebenso wie die Bedingungen für Schulungen deutlich verbessert werden müssen. 5 Mitarbeiter erfüllen die Wartungs- und Pflegeleistungen des umfangreichen Materials nach den Einsätzen für die Wehren der Kommunen im Kreis.

Mit der Kündigung der Räumlichkeiten für den Rettungsdienst im städtischen Gebäude auf dem Gelände wird dieser dann in die Räume der jetzigen FTZ umziehen, informierte Martin Sommer. „ Es wird eine Rettungswache dort eingerichtet. Die dafür nicht benötigten Räume können dann als Lager für Materialien, die für Katastrophen und Großschadenslagen vom Kreis vorgehalten werden, nutzbar sein“.

„Letztendlich profitieren alle durch die Synergieeffekte und eine weiter optimierte Infrastruktur der Feuer-und Rettungsdienste sowie der Gefahrenabwehr im Kreis Steinfurt“, so das Fazit der CDU-Kreistagsfraktion.

© CDU-Kreisverband Steinfurt 2018