Offene Jugendarbeit In Horstmar und Leer gut aufgestellt

Drucken E-Mail

Ein Gewusel und Gewimmel von aktiven Kindern erwartete Andreas Schulte, CDU-Kreistagsmitglied, und den stellvertretenden Bürgermeister Ludger Hummert, die zusammen mit der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses des Kreises, Doris Gremplinski, die Einrichtungen der offenen Jugendarbeit in Horstmar und Leer besuchten.

 

 „Das sieht gut aus und hört sich bestens an“, so das schmunzelnde Fazit zu der aktiven und fröhlichen Aufregung beim Spiel und der Schokocrossieherstellung, das sich am Nachmittag im VIP`z und in der JuLe den politischen Vertretern präsentierte. Birgitt Overesch, Geschäftsführerin des JFD Rheine, machte für den Träger des VIP`z deutlich, dass sowohl Standort als auch Ausstattung, Besucherzahlen und die Zusammenarbeit vor Ort sich bestens darstellt. „Ida Fiebig und Beatrix Kreling arbeiten hier mit ganz viel Erfahrung und Herzblut mit den Kindern. Die enge Abstimmung mit der offenen Ganztagsschule ergänzt sich perfekt. Es ist der richtige Weg, Freizeit in Gemeinschaft und aktiv zu verbringen“. Beim Abschied drückte sich schon die nächste Altersstufe am Eingang die Nasen platt, ein reges Treiben am Kirchplatz und ein Gewinn für alle.

Zuvor hatten sich die politischen Vertreter im JuLe ebenfalls einen guten Eindruck verschaffen können. Auch hier wird mit viel Initiative und Herzblut durch die aktiven Mitglieder des Trägervereins, durch Eltern und mit Unterstützung der Stadt Horstmar den Kindern ein umfangreiches ergänzendes Angebot in den Nachmittagsstunden geboten. „Auch die Spendenunterstützung ist groß und ermöglicht uns mitunter die ein oder andere zusätzliche Anschaffung“, so Leiterin Doris Zintl. „Wir passen das Angebot immer wieder an, denn unsere Besucher werden jünger, viele sind zudem durch die Angebote Ganztag und Sportverein etc. sowieso gut eingebunden“. Randzeiten- und Hausaufgabenbetreuung gehören ebenfalls zum Programm, ältere Jugendliche nutzen den Fitnessraum. An vier Tagen in der Woche haben Jungen und Mädchen in den erweiterten Räumlichkeiten ein tolles Angebot. Josef Rodine, Vorsitzender des Trägervereins, darf hier zu Recht stolz auf das Erreichte sein. „Auch nach so vielen Jahren macht die Arbeit immer noch sehr viel Freude“. 

© CDU-Kreisverband Steinfurt 2018