CDA fordert: Gleicher Lohn für Frauen und Männer!

Drucken E-Mail


Ein Blick in die Statistiken zeigt es: trotz aller Anstrengungen in der Vergangenheit und den unbestreitbaren Fortschritten auf dem Arbeitsmarkt ist die Forderung nach gleichem Lohn für gleiche Arbeit immer noch hoch aktuell. Unsere Gesellschaft zahlt einen hohen Preis dafür, dass Frauen durchschnittlich 23 Prozent weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Der Equal-Pay-Day soll darauf aufmerksam machen, dass Frauen nicht nur weniger verdienen, sondern auch schlechtere Aufstiegschancen haben, während sie die Hauptlast von Familie, Kindererziehung und Pflege von Angehörigen tragen. Aus diesem Anlass veranstaltete der CDA-Kreisverband Steinfurt in Zusammenarbeit mit der CDU-Ostbevern eine Podiumsdiskussion, um über die ganze Bandbreite der Problematik Equal Pay zu informieren. Diese reichen von der geschlechtsspezifischen Berufswahl und den Veränderungen im Unterhaltsrecht über den Wiedereinstieg nach der Familienphase bis zur Renten-Frage.

Weiterlesen: CDA fordert: Gleicher Lohn für Frauen und Männer!

CDU- Zukunftswerkstatt zur Energiewende:

Drucken E-Mail

Chance oder Risiko für unsere Arbeitsplätze im Kreis Steinfurt

Der CDU Kreisverband setzt seine Veranstaltungsreihe zur Energiewende fort und lädt unter dem Motto „Energiewende in Deutschland – Chance oder Risiko für unsere Arbeitsplätze im Kreis Steinfurt“ in die Räume der Firma Dyckerhoff nach Lengerich.

Intensiv setzen sich die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Steinfurt in diesen Tagen mit den Folgen der Energiewende für den Kreis Steinfurt und die Städte und Gemeinden dieser Region auseinander. Auch für die Unternehmen im Kreis Steinfurt werden die Entwicklung der Strompreise, Energieeffizienz und Versorgungssicherheit als Standortfaktoren zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen, sind sich die Verantwortlichen der CDU über die Auswirkungen der Energiewende auf ihren Heimatkreis im Klaren.

Für die dritte Veranstaltung zur Energiewende ist es dem Team um die CDU Kreisvorsitzende Christina Schulze Föcking erneut gelungen, mit Eckhard Göske von der IHK-Nordwestfalen, Franz-Josef Barton, dem Leiter der Dyckerhoff Werksguppe Nord und Martin Schnitzler, dem Geschäftsführer der Stadtwerke Lengerich, drei ausgewiesene Experten für die Podiumsdiskussion zu gewinnen. So können sich die Teilnehmer dieser öffentlichen Veranstaltung auf drei interessante Vorträge und eine sicher spannende Diskussion freuen.

Zentrale Frage der Vorträge und der anschließenden Diskussion soll dabei sein, wie es gelingen kann mit intelligenten Energiekonzepten den Umstieg in der Energieversorgung zu leisten, aber gleichzeitig Wohlstand und Beschäftigung durch die Sicherung von Arbeitsplätzen zu erhalten.

„Wir freuen uns auf wichtige Denkanstöße für unsere kommunale Arbeit und die gemeinsame Weiterentwicklung des Produktionsstandortes Kreis Steinfurt“, formuliert Christina Schulze Föcking die Zielstellung für die dritte Veranstaltung der CDU zur Energiewende.


Zu dieser öffentlichen Veranstaltung lädt der CDU Kreisverband alle interessierten Mitbürger herzlich ein. Sie findet statt am Dienstag, den 31. Januar um 19 Uhr in den Räumen der Firma Dyckerhoff, Lienener Straße 89 (49525 Lengerich). Es wird um vorherige Anmeldung in der CDU-Kreisgeschäftsstelle (Tel.: 05971-50044) gebeten.  

Tarifautonomie gestärkt – MIT trägt Beschluss zur Lohnuntergrenze mit

Drucken E-Mail

Der Bundesparteitag der CDU hat sich für die Einführung allgemeiner verbindlicher Lohnuntergrenzen ausgesprochen. Hierzu erklärt der Kreisvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung im Kreis Steinfurt, Dieter Jasper MdB:

Eines der wesentlichen Erfolgsrezepte für den massiven Rückgang der Arbeitslosigkeit in den letzten Jahren und die wirtschaftliche Erholung nach der Krise 2008/2009 war der flexible Arbeitsmarkt. Diese Flexibilität muss auch weiterhin erhalten bleiben, gerade angesichts zunehmend unklarer Konjunkturaussichten. Staatlich vorgegebene Beschränkungen auf dem Arbeitsmarkt bleiben kontraproduktiv und gefährden im Ergebnis Arbeitsplätze. Dies gilt gerade für solche Arbeitnehmer, die beispielsweise aufgrund geringer Qualifikation ohnehin schon Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt haben.

Die CDU hat vor diesem Hintergrund auf ihrem Bundesparteitag in Leipzig einen Beschluss zu allgemein verbindlichen Lohnuntergrenzen gefasst. Kern dieser Lohnuntergrenze ist, dass sie durch die Tarifpartner ausgehandelt und festgelegt  und nicht durch die Politik vorgegeben wird. Einen politisch festgelegten Einheits-Mindestlohn wird es somit nicht geben. Differenzierungsmöglichkeiten nach Branchen und Regionen sind möglich und auch sinnvoll.

Auf der anderen Seite wird auch der berechtigten Forderung vieler Menschen Rechnung getragen, dass jemand der Vollzeit arbeitet, grundsätzlich auch von dieser Arbeit leben können muss.

„Meine Grundüberzeugung, dass Lohnfindung Aufgabe der Tarifpartner ist und nicht politischer Willkür unterliegen darf, kann ich hier wiederfinden. Als einer der Bundesdelegierten der CDU des Kreises Steinfurt konnte ich in meiner Funktion als Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der gefundenen Regelung ruhigen Gewissens zustimmen.“ unterstreicht der Abgeordnete. „Meines Erachtens haben viele klein- und mittelständische Unternehmen in unserer Region ohnehin andere Probleme, vor allem im Bereich des Fachkräfte- und Nachwuchsmangels. Vor allem hier muss unser politisches Augenmerk liegen.“

Ergebnisse der Delegiertenwahlen vom 46. CDU-Kreisparteitag 2011

Drucken E-Mail

CDU - KREISPARTEITAG am 05. Oktober 2011


ERGEBNIS

Wahl von 8 Delegierten zum Bundesparteitag

Von 140 abgegebenen Stimmzetteln:      139 gültig

1 ungültig

2. Wahlgang       (1. Wahlgang ungültig, da Quorum nicht erreicht)


Reihenfolge

Ergebnis

Name, Ortsverband

1.

129

Schulze Föcking, Christina; ST-Burgsteinfurt

2.

91

Pieper Dr., Markus; Lotte

3.

52

Raffel, Annegret; Saerbeck

4.

49

Grunendahl, Wilfried; TE-Brochterbeck

5.

48

Jasper, Dieter; Hopsten

6.

45

Lulay, Monika; Rheine

7.

44

Hembrock, Bernhard; Hörstel-Bevergern

8.

42

Janning Dr., Heinz; Wettringen




nicht gewählt


41

Köster, Gisela; Ibbenbüren


39

Grawe, Stefan; Altenberge


38

Nadicksbernd, Erika; Nordwalde


35

Weiß, Heike; Lengerich


31

Hagedorn, Karl-Heinz; Mettingen


22

Krabbe, Gregor; Metelen


20

Güttler, Daniel; Hörstel-Bevergern


11

Badersbach, Günter J.; Altenberge


6

Ridders, Josef; Greven

Weiterlesen: Ergebnisse der Delegiertenwahlen vom 46. CDU-Kreisparteitag 2011

© CDU-Kreisverband Steinfurt 2019