MIT-Jahresauftakt 2018:

Drucken E-Mail

Minister Wüst: Mobilität und Infrastruktur in NRW als zentrale Voraussetzung für Wirtschaft und Wachstum: Viel ist zu tun, viel wird nun angegangen.

Oben, v.l.n.r.: Christian Streege, Dr. Christoph Kösters, Hendrik Wüst; 		Unten, v.l.n.r.: Tessa Sahle, Albert Sahle.
Oben, v.l.n.r.: Christian Streege, Dr. Christoph Kösters, Hendrik Wüst; Unten, v.l.n.r.: Tessa Sahle, Albert Sahle.

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hatte auf dem 13. Jahrsauftakt der MIT Greven im Casino der Fa. Sahle Wohnen auf Befragen konkrete Vorstellungen zur Schnittstelle von Bau- und Wohnungs- und Verkehrspolitik im Lande: „Ich als Verkehrsminister bin der Ansprechpartner für urbane Mobilität“. Mit seiner geschätzten Ministerkollegin für Bauen, Ina Scharrenbach, seien er und sein Ministerium in engem Austausch. Damit reagierte Hendrik Wüst auf eine Anregung von Albert Sahle, GF Inhaber der Sahle Wohnen GmbH in Greven. Albet Sahle wünschte sich, dass in der Landesregierung Wohnen und Verkehr ein Ministerresort sein sollten. Dies verlangten die Herausforderungen und die großen Überschneidungsbereiche beider zentralen Politikfelder in NRW, so Albert Sahle.

Weiterlesen: MIT-Jahresauftakt 2018:

Westfälische Nachrichten: Politischer Aschermittwoch der CDU

Drucken E-Mail

Humorvoll und kämpferisch: EU-Kommissar Günther Oettinger begeistert in Recke

>>> Artikel in den Westfälischen Nachrichten lesen

Westfälische Nachrichten: Fachtag zur Gesundheitsversorgung - Fachkräftemangel ist absehbar

Drucken E-Mail

Wettringen/Kreis Steinfurt - Die CDU des Kreises hatte zu einem wichtigen Thema eingeladen. Wie ist es um die Gesundheitsversorgung im Kreis bestellt - aktuell und in der Zukunft. Namhafte Experten waren vor Ort in Wettringen.

Bericht auf www.wn.de lesen

17. Politischer Aschermittwoch in Recke

Drucken E-Mail

© CDU-Kreisverband Steinfurt 2019